Medienmitteilung, 2. Juli 2008

Neuer Kommandant der Bahnpolizei gewählt.

Der Verwaltungsrat der Securitrans hat an seiner jüngsten Sitzung den neuen Kommandanten der Bahnpolizei gewählt. Harry Wessner übernimmt die Aufgabe Anfang 2009 von Thomas Weibel, der das Kommando seit Februar 2008 als Delegierter des Verwaltungsrats interimistisch leitete. Harry Wessner, derzeit Leiter Militär, Zivilschutz und Justizvollzug im Kanton Luzern, verfügt über eine grosse Führungs- und Einsatzerfahrung im Sicherheits- und Polizeidienst.

Harry Wessner übernimmt das Kommando der Bahnpolizei per 1. Januar 2009. Er verfügt über eine breite polizeiliche Laufbahn, die er 1998 als Chef der Sicherheitspolizei der Kantonspolizei Luzern begann. 2002 wurde er zum Stabschef/stellvertretenden Kommandanten ernannt und führte die Kantonspolizei Luzern später während 18 Monaten interimistisch. Seit Ende 2003 arbeitet Harry Wessner als Dienststellenleiter Militär, Zivilschutz und Justizvollzug im Kanton Luzern. Überdies ist er seit Mitte 2004 zusätzlich Chef des kantonalen Führungsstabes Luzern.

Harry Wessner weist eine fundierte Erfahrung in der Führung grosser Organisationseinheiten im öffentlichen Bereich sowie im polizeilichen Einsatz auf. Sein umfangreiches Netzwerk zu Behörden und Sicherheitsorganen auf Stufe Bund und Kantone werden für die Positionierung und Weiterentwicklung der Bahnpolizei von Vorteil sein. Ebenso wird mit dem neuen Kommandanten die enge Bindung der Bahnpolizei an den Leistungsbesteller SBB sichergestellt. Thomas Weibel, der die Bahnpolizei seit Februar 2008 interimistisch leitet, bleibt als Leiter öffentliche Sicherheit der SBB Delegierter für die Bahnpolizei im Verwaltungsrat der Securitrans AG.